Teilen:

Das Europäische Komitee für Normung (CEN) hat heute das Covid-19-Sicherheitssiegel für den europäischen Tourismus eingeführt, wenn auch nach fast einem Jahr. Wir begrüßen, dass die von der Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament entwickelte Idee eines europäischen Tourismus-Siegels nun Wirklichkeit geworden ist.

Ismail Ertug, für Tourismus zuständiger Vizevorsitzender der S&D Fraktion, sagte dazu:

„Es freut uns, dass unsere ursprüngliche Idee eines Covid-frei-Siegels für den Tourismus nun umgesetzt wurde. Das Sicherheitssiegel gilt für die gesamte touristische Wertschöpfungskette, von Hotels über Mietwagen und Museen bis hin zu Restaurants. Es definiert Standards dafür, wie die Ausbreitung von Covid-19 verhindert, die Gesundheit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer geschützt und Reisenden und Einwohnern sicherere touristische Dienstleistungen und Produkte angeboten werden können. Nur Unternehmen, die alle Standards erfüllen, dürfen das Siegel tragen. Die Mitgliedsstaaten sind dafür verantwortlich, die Einhaltung der Covid-19-konformen Maßnahmen sicherzustellen.

Wir müssen jetzt nach vorne schauen und gleichzeitig die Gesundheit und Sicherheit von Reisenden und Beschäftigten in der Tourismusbranche gewährleisten. Nach unzähligen Lockdowns, Grenzschließungen, annullierten Flügen und Reisen kann das Siegel dazu beitragen, ein Stück Normalität wiederherzustellen. Millionen von Arbeitsplätzen hängen vom Vertrauen der Reisenden ab. Viele kleine und mittlere Unternehmen setzen ihre Hoffnungen auf diesen Sommer, wenn geimpfte und genesene Menschen wieder ohne Quarantäne reisen können.“

Der erste Vizevorsitzende des Ausschusses für Verkehr und Fremdenverkehr und Tourismussprecher der S&D Fraktion, István Ujhelyi, fügte hinzu:

„Dieses Protokoll und das Siegel waren ein wesentlicher Bestandteil des Positionspapiers der Sozialdemokratischen Fraktion zum Tourismus. Dieses Siegel wird die sichere Wiedereröffnung des Tourismus rechtzeitig zur Sommersaison erleichtern und das Qualitätsimage der EU als Reiseziel hervorheben.

Dieses neue Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll besteht aus Anforderungen und Empfehlungen für Tourismusunternehmen und -attraktionen in verschiedenen Teilbranchen, wie z. B. Unterkünfte und Kulturerbestätten, um nur einige zu nennen. Dies ist ein wichtiger Schritt, um den Tourismus wieder auf Kurs zu bringen.“

Zugehörige Dokumente

"Back on track" – S&D policy paper on the recovery of tourism

Beteiligte Abgeordnete

ERTUG Ismail
ERTUG Ismail
Vizevorsitzender
Deutschland
UJHELYI István
UJHELYI István
Mitglied
Ungarn

S&D Pressekontakt

Bernas Jan
BERNAS Jan
Pressesprecher
Italien

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung
S&D Fraktion: Die Connecting-Europe-Fazilität ist eine historische Chance, nachhaltige Verkehrsträger, intelligente Energieinfrastrukturen und den digitalen Einsatz zu fördern
Pressemitteilung
Angesichts der Gefahr für Schengen fordert die S&D Fraktion dringende Veränderungen
Pressemitteilung
S&D Fraktion: Das Europäische Parlament ist bereit, den einheitlichen europäischen Luftraum zu verwirklichen