Teilen:

Die Sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Parlament hat es geschafft, dem Abschluss der Verhandlungen über Interreg ihren sozial gerechten und grünen Stempel aufzudrücken. Dieses erfolgreiche Programm läuft seit drei Jahrzehnten und zielt auf die Intensivierung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Ländern und Regionen ab.

Unser Verhandlungsteam konnte zahlreiche Erfolge verbuchen, unter anderem Klauseln über Nichtdiskriminierung und Integration sowie höhere Kofinanzierungssätze, mehr Geld für die grenzübergreifende Zusammenarbeit und die Entscheidung, 60% der Mittel auf grüne und soziale Projekte zu konzentrieren.

Pedro Marques, Verhandlungsführer der S&D Fraktion für das Interreg-Dossier, sagte dazu:

„Was wir in diesen Verhandlungen durchsetzen konnten, ist ein Fonds, der unsere sozialdemokratischen Werte, die Werte unserer Bürgerinnen und Bürger, unterstützt.

Während des gesamten Verhandlungsprozesses haben wir die sozialen Aspekte, einschließlich der Gesundheit, nie außer Acht gelassen. Deshalb haben wir jetzt die wirtschaftliche und gesellschaftliche Integration und den Schutz für Drittstaatsangehörige – einschließlich Migrantinnen und Migranten und Personen, die internationalen Schutz genießen – in den Geltungsbereich des Programms aufnehmen können. Das letztendliche Ziel unserer Strategie war es, Interreg zu einem Teil unserer laufenden Arbeiten zur Schaffung eines grünen und sozial gerechten Europas zu machen. Und wir haben es nicht versäumt, das Geld dort einzusetzen, wo es benötigt wird!“

Constanze Krehl, sozialdemokratische Fraktionssprecherin für regionale Entwicklung, sagte:

„Interreg ist eine wahre Erfolgsgeschichte – es baut Barrieren in Europa ab, es bringt die Menschen einander näher, und es ermutigt die Regionen, Herausforderungen anzugehen, die nur gemeinsam bewältigt werden können. Wir als Sozialdemokratische Fraktion möchten diese Erfolgsgeschichte fortführen mit einer Verordnung, die weniger Bürokratie für die Antragsteller bringt und auch für kleine Projekte maßgeschneiderte Lösungen bietet.“

Beteiligte Abgeordnete

MARQUES Pedro
MARQUES Pedro
Stellvertretender Vorsitzender / Stellvertretende Vorsitzende
Portugal
KREHL Constanze Angela
KREHL Constanze Angela
Koordinator
Deutschland

S&D Pressekontakt

Chiru Dana
CHIRU Dana
Press Officer
Rumänien

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung
Kohäsionspolitik jetzt auf dem richtigen Weg, um Klimaneutralitätsziele zu unterstützen
Pressemitteilung
Schritt eins des Wiederaufbauplans ist eingeleitet – das Europaparlament bestätigt React-EU im Plenum
Pressemitteilung
Die S&D Fraktion hat es geschafft: Der Fonds für einen gerechten Übergang wird vollständig grün mit einem roten Herz!