Veröffentlicht:
Teilen:

Vor dem Tag der Arbeit am 1. Mai sagte der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament, Udo Bullmann:

 

"Am 1. Mai feiern wir die Arbeiter und ihre Gewerkschaften, und wir bewerten künftige Herausforderungen und Anstrengungen zur Verteidigung der Arbeiterrechte.

 

Eine der größten Herausforderungen für die Arbeitnehmerrechte heutzutage ist die Digitalisierung. Eine zerstörerische Digitalisierung stellt unsere Gesellschaft und Wirtschaft in einer Art und Weise auf den Kopf, wie wir es seit der letzten industriellen Revolution nicht mehr erlebt haben. Produktionsprozesse und Arbeitsstrukturen werden in einem atemberaubenden Tempo revolutioniert. Manche sagen voraus, dass Millionen Arbeitsplätze verlorengehen werden; andere erwarten, dass Millionen Arbeitsplätze geschaffen werden. Ob die Digitalisierung ein Jobmotor oder ein Jobkiller wird und ob die neuen Jobs gute Jobs mit gerechter Entlohnung und menschenwürdigen Bedingungen werden, hängt entscheidend davon ab, wie wir die digitale Revolution steuern.

 

Wenn wir nicht in einer Gesellschaft leben wollen, wo sich harte Arbeit nicht mehr lohnt, wo das unternehmerische Risiko auf die Arbeiter 'outgesorct' wird, die in prekäre Selbstständigkeit gedrängt werden, während einige wenige extrem reich werden, müssen wir jetzt handeln. Die sozialdemokratischen Parteien und die Arbeiterparteien sind aufgefordert, diesen Kampf Schulter an Schulter mit den Gewerkschaftsbewegungen zu führen. Gemeinsam haben wir es geschafft, die letzte industrielle Revolution zu zähmen und dafür zu sorgen, dass der technische Fortschritt in einen gesellschaftlichen Fortschritt verwandelt wurde. Letztes Mal haben wir das in einem nationalen Kontext geschafft, indem wir Gesetze durch die Parlamente drückten, die die Arbeiterrechte und die sozialen Rechte gesichert haben. Diesmal sind wir aufgefordert, das Gleiche auf der europäischen Ebene zu tun.

 

Mit den neuen Bestimmungen für entsandte Arbeitnehmer, mit denen das Prinzip gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort schon bald für alle Europäer Wirklichkeit wird, haben wir bewiesen, dass Sozialdumping auf europäischer Ebene wirksam bekämpft werden kann und muss.  Ich rufe die Gewerkschaften auf, sich uns in diesem Kampf anzuschließen, um sicherzustellen, dass im digitalen Zeitalter eine gerechte Entlohnung für einen ordentlichen Job mit angemessenen Bedingungen für alle Europäer eine Realität wird. Gemeinsam können und werden wir es schaffen."

Beteiligte Abgeordnete

BULLMANN Udo

Koordinator
Deutschland

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung

„Wir müssen jetzt handeln, später wird es zu spat sein!“ – S&D Fraktion setzt EU-Institutionen unter Druck, um die Tourismusbranche vor dem Bankrott zu retten

Pressemitteilung

Online-Veranstaltung der S&D Fraktion heute Abend: Iratxe García und progressive Spitzenpolitiker diskutieren über das Thema „Ein Neubeginn für Europa!“

Pressemitteilung

S&D Fraktion lanciert Wiederaufbauplan für Europa, um eine gerechte und nachhaltige Zukunft für alle zu errichten