Teilen:

„Man kennt das Gefühl, wenn man eine arbeitsbezogene Nachricht erhält, die Aufmerksamkeit verlangt, wenn man gerade angefangen hat, zu kochen. Oder wenn der Boss anruft, während man gerade mit einem Freund oder einer Freundin redet. Eine der größten Herausforderungen für die Arbeitnehmerrechte ist heutzutage die Digitalisierung, die unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft auf den Kopf stellt. Wie wir die Digitalisierung regulieren, wird darüber entscheiden, ob neue Arbeitsplätze gute Arbeitsplätze mit gerechter Entlohnung und menschenwürdigen Arbeitsbedingungen sein werden. Wir müssen unsere Regeln an die neuen Gegebenheiten des digitalen Zeitalters anpassen.

Die Aufgabe der Arbeiterparteien und der Gewerkschaften ist es, sicherzustellen, dass der technologische Fortschritt, den die Digitalisierung bringt, auch gesellschaftlichen Fortschritt für die Vielen bringt. Wir können nicht zulassen, dass digitale Werkzeuge missbraucht werden oder mühsam erkämpfte Arbeiterrechte aushöhlen. Online-Arbeiter müssen Anspruch auf die gleichen Rechte haben wie Offline-Arbeiter: menschenwürdige Arbeitsbedingungen, klar festgelegte Arbeits- und Ruhezeiten, angemessene Entlohnung und auf jeden Fall das Recht auf Abschalten.“

Read more here on Social Rights

S&D Pressekontakt

Pelz Silvia

PELZ Silvia

Press Officer
Deutschland

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung

Den sozialen Rechten Biss verleihen, um das Leben der Menschen zu verbessern, fordert die S&D Fraktion vor dem Aktionsplan der Kommission

Pressemitteilung

Plattformarbeiter als Angestellte betrachten und Beweislast umkehren, fordert die S&D Fraktion von der EU-Kommission

Pressemitteilung

Um den Skandal der „Armut trotz Arbeit“ zu beenden, sind gerechte Mindestlöhne und faire Arbeitsbedingungen unerlässlich