Veröffentlicht:
Teilen:

Der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Fraktion (S&D) im Europäischen Parlament, Udo Bullmann, reist nach London, um im Rahmen einer Konferenz den Bericht der Unabhängigen Kommission für Nachhaltige Gleichheit (ICSE) vorzustellen. Die Konferenz wird von der LSE Conflict and Civil Society Research Unit (LSE CSS) in Partnerschaft mit der Friedrich-Ebert-Stiftung und Another Europe Is Possible organisiert.

Im Vorfeld des Besuchs sagte der S&D Fraktionsvorsitzende Udo Bullmann:

„Wir freuen uns sehr, unseren Fahrplan für eine gerechtere und nachhaltige Europäische Union in London vorzustellen. Europa ist mit mehreren, miteinander verknüpften, Krisen sozialer, ökologischer und politischer Art konfrontiert. Um diese Krisen zu bewältigen, haben wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten einen grundlegend neuen Ansatz für die Politikgestaltung vorgelegt.

Wir wollen nicht einfach nur dem neoliberalen Modell einen grünen Anstrich geben, wie andere behaupten. Ein derart eindimensionaler Ansatz wälzt die Last der Umgestaltung zwangsläufig auf die schwächsten Mitglieder der Gesellschaft ab und vertieft dadurch die gesellschaftlichen Ungleichheiten. Wenn wir Wohlstand für die große Mehrheit und nicht nur für eine kleine Minderheit sicherstellen wollen, müssen wir unsere Probleme bei der Wurzel packen: ein Wirtschaftsmodell der Gier und der Deregulierung, das auf der Ausbeutung unseres Planeten und der Menschen aufbaut. Um dieses Modell zu ändern und Europa auf den Pfad des nachhaltigen Wohlstands für alle zu bringen, möchten wir die Nachhaltigen Entwicklungsziele 2030 der Vereinten Nationen zu unserem Wegweiser machen.

Angesichts des Brexits ist es noch wichtiger geworden, unsere Agenda im Vereinigten Königreich vorzustellen. Die Lügen und Manipulationen der Brexit-Anhänger konnten nur Gehör finden, weil die Menschen mit einer EU, die viele zurückgelassen hat, zutiefst unzufrieden waren. Wir möchten zeigen, wie ein besseres Europa möglich ist. Das Vereinigte Königreich wird immer zu Europa gehören, und wir werden weiterhin gemeinsame Herausforderungen bewältigen müssen. Wir sollten sicherstellen, dass wir dies in einer möglichst engen und wirkungsvollen Zusammenarbeit tun.

Die britische Labour Party ist ein wichtiger Bestandteil unserer politischen Familie. Wir haben gemeinsam viel erreicht, und diese Zusammenarbeit wird auch in ferner Zukunft weiterbestehen. Wir unterstützen sie voll und ganz in ihrem Kampf gegen die Lügen und die Fremdenfeindlichkeit von Nigel Farage und seinen Verbündeten.“

Die Konferenz findet am Montag, den 13. Mai, von 17.00h bis 18.30h in der LSE, Thai Theatre, statt. Das vollständige Programm ist hier abrufbar. 

Ausführliche Informationen über den Fahrplan für ein nachhaltiges Europa finden Sie hier.

Beteiligte Abgeordnete

BULLMANN Udo
Koordinator
Deutschland