Veröffentlicht:
Teilen:

In einer unmittelbaren Reaktion auf die Anhörung des designierten Kommissars für Arbeitsplätze, Nicolas Schmit, sagte die Koordinatorin der Sozialdemokratischen Fraktion für den Beschäftigungsausschuss, Agnes Jongerius:

„In der heutigen Anhörung hat Nicolas Schmit zweifelsfrei bewiesen, dass er als Kommissar für Arbeitsplätze der richtige Mann am richtigen Ort zur richtigen Zeit sein wird. Mit seiner jahrelangen Erfahrung als Minister für Arbeit und Soziales in Luxemburg, seinem beeindruckenden Netzwerk und seinem wirklich europäischen Geist ist er einfach der perfekte Kandidat für diese Aufgabe.

Nicolas Schmit bekennt sich uneingeschränkt zur Umsetzung der Europäischen Säule sozialer Rechte; daher kann er auf die Unterstützung der Sozialdemokratischen Fraktion zählen. Sein Schwerpunkt für die nächsten fünf Jahre wird sein, dafür zu sorgen, dass jede Europäerin und jeder Europäer von ihrer und seiner Arbeit leben kann oder die notwendige Unterstützung erhält, um einen Job zu finden. Besonders gefreut habe ich mich über seine Ideen für einen besseren Schutz von Plattform-Arbeitern. Alle Arbeitnehmer einschließlich der Selbstständigen verdienen soziale Sicherheit und menschenwürdige Arbeitsbedingungen, offline und online.

Wir fordern die gewählte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen erneut auf, die Auslassung im Titel des Ressorts von Kommissar Schmit zu korrigieren: Soziale Angelegenheiten sollten als wesentlicher Teil der Arbeit von Nicolas Schmit hinzugefügt werden. Wenn das europäische Projekt von Bestand sein soll, muss die EU ihren Bürgerinnen und Bürgern bessere soziale Rechte gewähren.“

Heléne Fritzon, Vizevorsitzende der S&D Fraktion, fügte hinzu:

„Die Sozialdemokratische Fraktion ist führend in der Frage eines gerechten Übergangs zu einer nachhaltigen Gesellschaft, der der großen Mehrheit sozialen Fortschritt bringen wird. Wir brauchen ein soziales Europa der Gleichheit, des Zusammenhalts und starker Rechte. Die Umsetzung der Europäischen Säule sozialer Rechte muss gerechte und menschenwürdige Arbeitsbedingungen für alle sichern. Die klaren und ehrgeizigen Bekenntnisse zur Verbesserung der Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz sind wichtig.  

Mit einer umfassenden europäischen Strategie zur Bekämpfung der Armut können wir bis zum Jahr 2024 zehn Millionen Menschen aus der Armut befreien und die soziale Integration, die Gleichstellung der Geschlechter und integrative Arbeitsmärkte sicherstellen. Unsere Fraktion kämpft weiter für eine Kindergarantie, um dafür zu sorgen, dass jedes Kind kostenlosen Zugang zu hochwertiger Bildung, Pflege und Gesundheitsversorgung sowie zu einer menschenwürdigen Unterkunft und angemessener Ernährung hat.

Es ist eine gute Nachricht für alle Europäerinnen und Europäer, dass sie jetzt im Kampf für ein sozialeres und nachhaltigeres Europa Nicolas Schmit an ihrer Seite haben.“

Beteiligte Abgeordnete

FRITZON Heléne

Head of delegation
Stellvertretender Vorsitzender / Stellvertretende Vorsitzende
Schweden

JONGERIUS Agnes

Head of delegation
Koordinator
Niederlande

S&D Pressekontakt

PELZ Silvia

Press Officer
Deutschland

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung

Wir werden die designierte Kommissionsvizepräsidentin Šuica drängen, dafür zu sorgen, dass die Bürgerinnen und Bürger in die Debatte über die Zukunft Europas voll einbezogen werden, sagt die S&D Fraktion

Pressemitteilung

Iratxe García spricht vor der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin: „Wir zählen auf Sie für den Aufbau einer nachhaltigeren und fortschrittlichen EU“

Pressemitteilung

S&D Fraktionschef Udo Bullmann: „Am Tag der Arbeit bekräftigen wir unsere Forderung nach einer gerechten und fortschrittlichen Europäischen Union für alle“