Teilen:

In zwei wichtigen Plenarabstimmungen führte die Sozialdemokratische Fraktion heute das Europäische Parlament zur Anpassung der EU-Energiepolitik an die Anforderungen des Europäischen Green Deal. Eine dringend notwendige Überarbeitung der Richtlinien für die transeuropäische Energieinfrastruktur und ein Appell an die Europäische Kommission, einen umfassenden Ansatz für die Energiespeicherung zu entwickeln, sind die Instrumente, die die S&D Fraktion verwendet, um die Politiken mit den EU-Klimazielen abzustimmen.

Dan Nica, S&D Fraktionssprecher für Industrie und Forschung, sagte dazu:

„Wir wollen der Kommission klar signalisieren, dass die europäische Infrastruktur für die Energieübertragung eine Priorität ist, und wir bestehen darauf, dass alle EU-Energieprojekte mit unseren Klimazielen übereinstimmen müssen. Die erwartete Überarbeitung der Leitlinien für die Bestimmungen zur transeuropäischen Energieinfrastruktur werden dem Europäischen Parlament die Instrumente geben, um den Mechanismus für die nächste Liste der Projekte  von gemeinsamem Interesse zu beeinflussen. Unser Ziel ist, sicherzustellen, dass alle Regionen gleichermaßen von der Verflechtung des EU-Energiesystems profitieren, und dafür zu sorgen, dass die Verordnung wirklich Projekte unterstützt, die einen Beitrag zu den Energie- und Klimazielen leisten.

Unsere Fraktion fühlt sich nach wie vor verpflichtet, zur Erfüllung der Klima- und Energieziele der EU beizutragen. Wir sind überzeugt, dass eine Überarbeitung dieser Bestimmungen unser Engagement weiter verstärken könnte und auch die Sicherheit der Energieversorgung und die Diversifizierung der Energiequellen sicherstellen würde.

Wir werden unaufhörlich dafür kämpfen, ein Reduktionsziel für Emissionen bis zum Jahr 2030 von mindestens 55% im Vergleich zum Niveau von 1990 zu erreichen, und das verbindliche Ziel von 32% wie in der Richtlinie für erneuerbare Energiequellen festgelegt auf 40% bis 2030 zu ändern.“

Niels Fuglsang, Verhandlungsführer der S&D Fraktion für das Thema Energiespeicherung, sagte:

„Was wir in den Verhandlungen über die Energiespeicherung erreicht haben, ist ein zentraler Schwerpunkt auf umweltfreundlichen Wasserstoff bei gleichzeitiger Betonung der Rolle und des Beitrags der aktiven Verbraucherinnen und Verbraucher in den Energiesystemen. Unsere Fraktion hat es auch geschafft, eine zentrale Rolle für Forschungs- und Innovationspolitiken und für das Programm Horizont Europa in die Entwicklung der Energiespeichertechnologien zu integrieren.

Dieser Bericht fordert die Kommission auf, eine umfassende Strategie für die Energiespeicherung zu entwickeln, um das ganze Potenzial eines jeden Mitgliedsstaats auszuschöpfen und zu erschließen. Zu diesem Zweck fordern wir die Beseitigung der bestehenden rechtlichen Hemmnisse für die Nutzung von Speichertechnologien. Wir prüfen auch die verschiedenen Arten von Energiespeicherlösungen, die verfügbar sind. Die Europäische Kommission schätzt, dass die EU sechsmal mehr Energie als heute speichern können muss, um bis zum Jahr 2050 null Netto-Treibhausgasemissionen zu erreichen. Wir müssen jetzt handeln!”

Beteiligte Abgeordnete

NICA Dan

NICA Dan

Head of delegation
Koordinator
Rumänien
FUGLSANG Niels

FUGLSANG Niels

Mitglied
Dänemark

S&D Pressekontakt

Chiru Dana

CHIRU Dana

Press Officer
Rumänien

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung

Die S&D Fraktion sichert im Umweltausschuss eine fortschrittliche Vereinbarung über Emissionen unter realen Fahrbedingungen: Die Gesundheit der Menschen geht vor

Pressemitteilung

S&D Fraktion: Stolz, dass wir es geschafft haben, die Unterstützung des Europäischen Parlaments für die Europäische Gesundheitsunion zu erlangen

Pressemitteilung

Die Industrie der Zukunft soll grün, nachhaltig und sozial sein, schlägt die S&D Fraktion vor