Iratxe García Pérez ist die Vorsitzende der S&D Fraktion und führt deren 153 Mitglieder an. Erfahren Sie mehr über ihre Vision und ihre Arbeit.  

Dies ist eine entscheidende Zeit sowohl für die Zukunft des europäischen Projekts als auch für die Sozialdemokratie. 

Nie zuvor war die Europäische Union so bedroht wie heute. In den letzten Jahren sind populistische, EU-skeptische, fremdenfeindliche und rechtsextreme Parteien entstanden, die die schlimmsten Geister unserer Vergangenheit hervorbringen. Wir haben auch gesehen, wie die Ungleichheit nach der Finanzkrise in einer Union, die nicht in der Lage war, die Bedürfnisse unserer Bürgerinnen und Bürger zu befriedigen, zugenommen hat.

Globalisierung, Digitalisierung, Migration und die Klimakrise sind echte Herausforderungen des täglichen Lebens, die uns alle betreffen. Diejenigen, die Angst als politisches Instrument benutzen, um unsere Gesellschaften zu spalten, nutzen diese Herausforderungen aus. Das beste Gegenmittel ist, Sicherheit und Geborgenheit zu bieten und Angst in positive Maßnahmen umzuwandeln, indem wir ein solides Projekt für eine bessere Zukunft bieten.  

Jetzt ist es Zeit für positive Taten, und unsere politische Familie ist die einzige, die dies erreichen kann. Wir haben die Prinzipien und die Erfahrung. Im Laufe unserer Geschichte ist es uns gelungen, Idealismus mit wirksamen Maßnahmen zur Bekämpfung von Ungleichheit und Ungerechtigkeit zu vereinen. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, dies wieder zu tun. Die Europäische Union braucht uns mehr denn je, und es ist mir eine Ehre, unsere gemeinsamen Bemühungen im Parlament leiten zu dürfen, um diese Transformation in die Realität umzusetzen.  

Als Aktivistin in der Studentenbewegung wurde ich im Alter von 20 Jahren Mitglied der Spanischen Sozialistischen Arbeiterpartei PSOE. Ich bin von Beruf Sozialarbeiterin und habe mich in mehreren Nichtregierungsorganisationen ehrenamtlich engagiert.  

Ich komme aus Laguna del Duero, einer Stadt in der Region Kastilien-León. In dieser ländlichen Umgebung sehen viele Menschen Europa als fernen Ort, der für eine Zukunft steht, die sie zu Hause nicht finden können. Hier hatte ich als Stadträtin meine erste politische Verantwortung. Hier habe ich gelernt, wie wichtig kommunale Politik ist, und was für eine Ehre es ist, Mitbürgerinnen und Mitbürger zu vertreten.  Und hier habe ich auch gelernt, wie wichtig der Kampf für Chancengleichheit ist, unabhängig von Geburtsort oder Geschlecht.  

Dieser Kampf für die Gleichberechtigung ist die treibende Kraft der Sozialdemokratie.  

Als europäische Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen wir ein Europa, das sozialer, geeinter, feministischer, ökologischer und solidarischer ist. Wir wollen voranschreiten, denn nur durch Fortschritt können wir eine freiere und gerechtere Gesellschaft mit einem höheren Maß an Gleichheit erreichen.  

Europa muss seine soziale Seele wiedererlangen und die Menschen und den Kampf gegen Ungleichheiten in den Mittelpunkt seines politischen Handelns stellen.  

Wir wollen eine Europäische Union mit einer gestärkten Finanz- und Steuerstruktur, das an der Spitze einer demokratischen digitalen Revolution steht, die allen Bereichen der Gesellschaft zugutekommen kann.  

Wir wollen ein starkes, sicheres und geeintes Europa, um die großen globalen Herausforderungen anzugehen, die kein Staat alleine bewältigen kann.  

Wir wollen ein feministisches, vielfältiges und demokratisches Europa, das das Lohngefälle und die Gewalt von Männern gegen Frauen wirksam bekämpft und unsere sexuellen und reproduktiven Rechte sowie die Grundrechte der LGBTI+ Gemeinschaft und anderer diskriminierter Gruppen in der gesamten EU verteidigt.  

Wenn wir Feminismus sagen, machen wir Feminismus.  

Wenn wir Demokratie sagen, machen wir Demokratie.  

Wir wollen ein ökologisches Europa, das Solidarität mit den nächsten Generationen zeigt. Ein Europa auf der Grundlage der Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen und der Agenda 2030, das jungen Menschen, die politisches Handeln zur Bewältigung der Klimakrise fordern, zuhört und Antworten gibt – durch einen fairen und nachhaltigen Übergang, der sicherstellt, dass niemand zurückbleibt.  

Und wir wollen mehr Solidarität in Europa, nicht nur innerhalb unserer Grenzen, sondern auch für diejenigen, die wegen Krieg, Hunger und Klimakatastrophen vor unserer Tür stehen. Ein Europa mit einer echten gemeinsamen Asyl- und Migrationspolitik, die auf Verantwortlichkeit und Solidarität zwischen den Mitgliedsstaaten sowie auf der Achtung der Menschenwürde beruht. Europa muss das Vorbild für die Menschenrechte in der Welt bleiben.  

Das Parlament und der Europäische Rat sind heute stärker denn je zersplittert. Wir sind die einzige politische Familie, die eine progressive und proeuropäische Mehrheit bilden kann, um sich den rechtsextremen, nationalistischen und populistischen Kräften entgegenzustellen. Diese Kräfte versuchen, das einzige Projekt unserer Geschichte, das seit mehr als sechs Jahrzehnten Frieden, Wohlstand und Wohlergehen für Millionen von Europäerinnen und Europäern bringt, von innen zu zerstören.  

Die jüngsten Wahlsiege beweisen, dass die Sozialdemokratie sehr wohl lebendig ist. Wir dürfen unsere Bemühungen nicht aufgeben, den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger gerecht zu werden und das Leben für so viele Menschen zu verbessern, die etwas Besseres verdienen.  

Als zweite Frau an der Spitze unserer Fraktion freue ich mich darauf, mit alten und neuen Kolleginnen und Kollegen zusammenzuarbeiten, mit Begeisterung und Optimismus, den Blick nach vorne gerichtet, um mich mit Herz und Seele dafür einzusetzen, das Leben aller Bürgerinnen und Bürger zu verbessern.  

In dieser Einheit liegt unsere Stärke, und ich bin dankbar für die Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen in der Fraktion. Wir müssen eine starke Stimme zurückgewinnen, die uns in diesem neuen politischen Zyklus unverwechselbar macht.  

Diese Stimme gehört auch unserer gesamten politischen Familie, durch Schwesterorganisationen wie SPE, YES, SPE Frauen, SPE-Fraktion im Europäischen Ausschuss der Regionen und FEPS. Wir werden Seite an Seite mit unseren Regierungen, EU-Kommissionsmitgliedern und nationalen Mitgliedsparteien arbeiten. Wir sind eine große Familie mit einer großen Vergangenheit, aber vor allem mit einer Zukunft voller Hoffnung. Denn die Sozialdemokratie steht in erster Linie für Zukunft und Hoffnung.  

Lasst uns dieses neue Kapitel gemeinsam aufschlagen! 

Machen wir es gemeinsam wahr!  

http://www.iratxegarcia.es/
iratxe.garcia-perez@ep.europa.eu
https://www.facebook.com/iratxe.garciaperez
https://twitter.com/IratxeGarper 

Biographie

Unsere Vorsitzende in Aktion

Hot: Audiovisuell

Iratxe García Pérez is the new president of the S&D Group. Find out more about her vision and work.

Hot: Pressemitteilung

Neu gewählte S&D Vorsitzende Iratxe García: Die EU muss ihre soziale Seele zurückgewinnen und die Menschen in den Mittelpunkt ihres politischen Handelns stellen

Pressemitteilung

S&Ds - Weekly Update. This week's highlights and what's coming up

Pressemitteilung

Die S&D Fraktion warnt: letzte Chance zur Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen vor den Europawahlen

Pressemitteilung

Geschlechtergerechtigkeit erfordert großes Engagement ohne Spielchen