Teilen:

Die zähen Verhandlungen zwischen dem Europäischen Parlament, dem Rat und der Kommission über die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sind heute Morgen ohne Einigung abgebrochen worden. Die Sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Parlament bekräftigt ihre Entschlossenheit, für eine nachhaltige GAP zu kämpfen, die die sozialen Rechte verbessert, den Landwirten und ländlichen Gemeinden eine starke wirtschaftliche Entwicklung bringt und den Klimawandel bekämpft.

Der Koordinator der S&D Fraktion im Landwirtschaftsausschuss, Paolo De Castro, sagte dazu:

„Es war eine verpasste Gelegenheit, aber unser Kampf und unser Einsatz, um die Gemeinsame Agrarpolitik zu einem echten Kompass für soziale Rechte, für nachhaltige Entwicklung und für ein starkes Wirtschaftswachstum für die ländlichen Sektoren und Gebiete zu machen, werden weitergehen, bis wir schlussendlich ein wirklich fortschrittliches Abkommen mit dem EU-Rat und der Kommission erreichen.

Wir waren gestern ganz knapp davor, die Verhandlungen positiv abzuschließen. Dank der großartigen Arbeit unserer sozialdemokratischen Verhandlungsführer Eric Andrieu, Maria Noichl und Pina Picerno und der wichtigen Vermittlerfunktion der portugiesischen Ratspräsidentschaft haben wir einen bahnbrechenden Fortschritt, insbesondere in Bezug auf die soziale Säule und die Arbeitsnormen, sichergestellt.

Wir stehen auch kurz davor, sicherzustellen, dass die Förderungen gezielter zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Landwirte und derjenigen eingesetzt werden, die wirklich für die Produktion ausreichender, erschwinglicher und qualitativ hochwertiger Lebensmittel für alle EU-Verbraucherinnen und -Verbraucher sowie für die Entwicklung der ländlichen Gebiete verantwortlich sind.

All diese Arbeit und diese Errungenschaften werden nicht vergeudet werden. Dennoch fehlen immer noch entscheidende Elemente, um die im Verhandlungsmandat des Parlaments dargelegten hohen Umweltziele zu erreichen.

Wir sind zuversichtlich, dass mit dem guten Willen und dem guten Glauben aller Beteiligten noch vor dem Ende der portugiesischen Präsidentschaft ein fairer Kompromiss erzielt werden kann.

Zusammen schaffen wir das!“

Beteiligte Abgeordnete

DE CASTRO Paolo
DE CASTRO Paolo
Koordinator
Italien

S&D Pressekontakt

Bernas Jan
BERNAS Jan
Pressesprecher
Italien

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung
Die S&D Fraktion begrüßt das Klimapaket Fit for 55 – wir werden daran arbeiten, diesen entscheidenden Übergang gerecht und sozial nachhaltig zu gestalten
Pressemitteilung
Die S&D Fraktion präsentiert ihr Positionspapier zu Impfstoffen – die Vorbereitung der EU auf jede neue Pandemie ist von entscheidender Bedeutung
Pressemitteilung
S&D Fraktion: Das 8. Umweltaktionsprogramm sollte die EU in Richtung einer nachhaltigen Ökonomie des Wohlergehens und zum Schutz der biologischen Vielfalt steuern