Veröffentlicht:
Teilen:

Die Mitglieder der Sozialdemokratischen Fraktion werden heute im Rahmen einer Plenardebatte im Europäischen Parlament in Brüssel die europäischen Regierungen auffordern, zu einer Einigung über einen EU-Vorschlag zu gelangen, um die Zahl der Frauen in Unternehmensvorständen zu erhöhen.

Neuesten Daten zufolge waren im Oktober 2015 nur 21,2% der Vorstandsmitglieder von börsennotierten Unternehmen in Europa Frauen.

Die sozialdemokratische Fraktionssprecherin für dieses Thema im Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments, Evelyn Regner, sagte dazu:

„Wir können sehen, dass es nur in jenen Mitgliedsstaaten Fortschritte gibt, wo gesetzliche Maßnahmen ergriffen wurden. Jetzt ist es Zeit für ein europaweites Handeln, um den Frauen die Möglichkeiten zu geben, die sie verdienen.

Nur acht Mitgliedsstaaten – Frankreich, Lettland, Finnland, Schweden, das Vereinigte Königreich, Dänemark, Italien und Deutschland – haben einen Durchschnitt von über 25% Frauen in Unternehmensvorständen erreicht. Die Sozialdemokratische Fraktion setzt sich seit vielen Jahren für eine bessere Repräsentation von Frauen in Führungsgremien ein.

Der zur Diskussion stehende Kommissionsvorschlag, der ein transparentes Auswahlverfahren für nicht geschäftsführende Direktoren vorsieht, um zur Erreichung des Ziels von 40% Frauen in den Leitungsgremien von börsennotierten Unternehmen in Europa bis zum Jahr 2020 beizutragen, wird sowohl für Männer als auch für Frauen positive Aspekte haben.

Jetzt ist es Zeit, die gläserne Decke zu durchbrechen.“

Die Sprecherin der Sozialdemokratischen Fraktion für Frauenrechte und Geschlechtergleichstellung, Marie Arena, fügte hinzu:

„Bisher haben die europäischen Regierungen Gleichstellungsfragen wenig Beachtung geschenkt. Nachdem die Richtlinie zum Mutterschaftsurlaub fallengelassen wurde, befürchten wir, dass dieser Vorschlag zur Erhöhung der Zahl von Frauen in Führungspositionen das gleiche Schicksal erleiden wird. Das wäre wirklich ungerecht und inakzeptabel.“

Beteiligte Abgeordnete

ARENA Marie
Mitglied
Belgien
REGNER Evelyn
Mitglied
Österreich

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung

Helena Dalli wird eine echte Kämpferin gegen Ungleichheit und Diskriminierung in allen EU-Politikbereichen sein.

Pressemitteilung

Šefčovič eröffnet Kommissionsanhörungen mit breiter Unterstützung der Europaabgeordneten

Pressemitteilung

Neu gewählte S&D Vorsitzende Iratxe García: Die EU muss ihre soziale Seele zurückgewinnen und die Menschen in den Mittelpunkt ihres politischen Handelns stellen