Veröffentlicht:
Teilen:

Die Sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Parlament setzt sich für Regeln und Standards in internationalen Handelsabkommen und in multilateralen Abkommen ein, um sicherzustellen, dass der weltweite Handel den Bevölkerungen zugutekommt. Deshalb hat die S&D Fraktion in den Verhandlungen der Europäischen Union mit Mexiko die Annahme des Übereinkommens der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) über die Freiheiten der Gewerkschaften und das Recht auf Tarifverhandlungen gefordert.

Aus diesem Grund begrüßt die Sozialdemokratische Fraktion die Ratifizierung eines neuen Gesetzes durch den mexikanischen Senat, das diese IAO-Konvention annimmt.

Die handelspolitische S&D Fraktionssprecherin Alessia Mosca sagte dazu:

„Wir begrüßen die Ratifizierung des IAO- Übereinkommens über das Vereinigungsrecht und das Recht zu Kollektivverhandlungen durch die mexikanische Regierung. Das zeigt einerseits die Ernsthaftigkeit der Verhandlungspartner und andererseits die Attraktivität der EU als Handelspartner.

Auch dank der Anstrengungen unserer sozialdemokratischen Berichterstatterin sind wir jetzt der Ratifizierung eines Abkommens, das sowohl für die europäischen Erzeuger als auch für die Verbraucher ein enormes Potenzial birgt, einen Schritt näher. In der Zwischenzeit werden wir die korrekte Umsetzung des Übereinkommens Nr. 98 weiter kontrollieren und fordern die neue mexikanische Regierung auf, an der Lösung der restlichen kritischen Fragen zu arbeiten.“

Die sozialdemokratische Berichterstatterin des Europaparlaments über die Aktualisierung der Handelsbeziehungen zwischen der EU und Mexiko, Inmaculada Rodríguez Piñero, sagte:

„Die Entscheidung, das IAO-Übereinkommen zu ratifizieren, ist eine ausgezeichnete Nachricht für das mexikanische Volk und die mexikanischen Arbeitnehmer und Unternehmer, die von einer stabileren, faireren und nachhaltigeren Wirtschaft profitieren werden.

Mit diesem Schritt zeigt Mexiko einmal mehr unsere gemeinsamen Werte und verteidigt den Multilateralismus und eine globale wirtschaftspolitische Steuerung auf der Grundlage der Förderung der sozialen Gerechtigkeit und der international anerkannten Arbeitnehmerrechte.“

Beteiligte Abgeordnete

RODRÍGUEZ-PIÑERO Inma
Mitglied
Spanien

S&D Pressekontakt

MARTIN DE LA TORRE Victoria
President's spokesperson, Press Officer
Spanien

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung

S&D Fraktion begrüßt politische Einigung über EU-Mercosur-Abkommen und besteht auf Garantien für Arbeitnehmerrechte und Umweltstandards

Pressemitteilung

Europaparlament stimmt für neues Handels- und Investitionsschutzabkommen mit Singapur

Pressemitteilung

Europaparlament nimmt fortschrittliches Handelsabkommen mit Japan an