Unsere Arbeit im Ausschuss für konstitutionelle Fragen

Dieser Ausschuss befasst sich mit den institutionellen Aspekten, die die Zukunft der EU bestimmen. Dabei geht es unter anderem auch darum, das Vertrauen der Leute in die EU wiederherzustellen. Die Sozialdemokratische Fraktion fördert die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger in den Entscheidungsprozess der EU, beispielsweise durch die Europäische Bürgerinitiative.

Der Ausschuss ist auch für die Beurteilung der Verhandlungen über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union zuständig. Das Europaparlament als Ganzes hat eine maßgebliche Rolle beim Abschluss des Brexit-Verfahrens, und unsere Abgeordneten leisten durch diesen Ausschuss einen entscheidenden Beitrag.

Unsere Leistungen

Wir haben hart gearbeitet, um dafür zu sorgen, dass das Europäische Parlament und die Europäische Union Europa besser widerspiegeln. Wir haben gekämpft, um die Gesetze zu reformieren, die die EU-Wahlen regeln, damit die Verbindung zwischen den nationalen politischen Parteien und den Kandidatinnen und Kandidaten, die bei den Wahlen antreten, und ihrer Zugehörigkeit zu einer europäischen Partei gestärkt wird. Das ist eine weitere Stärkung des Spitzenkandidaten-Verfahrens, das gewährleistet, dass die Europawahlen mehr sind als nur 28 separate nationale Wahlen. Wir wollen, dass die Europawahlen tatsächlich einen europäischen Charakter haben.

Wir haben uns auch nachdrücklich für mehr Transparenz im EU-Entscheidungsfindungsprozess eingesetzt, mit neuen Vorschriften zur Regelung von Unternehmen und Organisationen, die versuchen, die EU-Gesetze zu beeinflussen. Zudem haben wir uns für die Öffnung des Trilog-Verfahrens stark gemacht, in dessen Rahmen der Ministerrat, die Kommission und das Parlament neue EU-Gesetze zum Abschluss bringen.

Unsere Prioritäten

Brexit

Wir unterstützen eine enge Partnerschaft mit dem Vereinigten Königreich, aber jedes Abkommen erfordert ein angemessenes Gleichgewicht zwischen Rechten und Pflichten und muss eine Reihe von grundlegenden Prinzipien erfüllen: Drittländer können nicht die gleichen Rechte haben wie ein Mitgliedsstaat; die EU muss ihre Eigenständigkeit bei der Entscheidungsfindung behalten; die Integrität des Binnenmarktes und die finanzielle Stabilität müssen geschützt werden; zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich muss Wettbewerbsgleichheit gewährleistet sein.

Beteiligte Abgeordnete

SILVA PEREIRA Pedro
Vice-chair
Portugal
LEINEN Jo
Coordinator
Deutschland
BRESSO Mercedes
Member
Italien
CORBETT Richard
Member
Vereinigtes Königreich
JÁUREGUI ATONDO Ramón
Member
Spanien
TAPARDEL Ana-Claudia
Member
Rumänien
BERÈS Pervenche
Substitute
Frankreich
KAUFMANN Sylvia-Yvonne
Substitute
Deutschland
GUALTIERI Roberto
Substitute
Italien
GUERRERO SALOM Enrique
Substitute
Spanien

Unsere jüngsten Aktivitäten

Pressemitteilung

Die S&D Fraktion handelt verantwortungsvoll, um sicherzustellen, dass britische Bürgerinnen und Bürger nach dem Brexit kein Visum für Reisen in die EU brauchen

Pressemitteilung

S&D Fraktionschef Udo Bullmann: Wir zählen auf Schweden als Hoffnungsträger des Fortschritts in Europa

Pressemitteilung

May verliert wieder. Der einzige Ausweg aus diesem Schlamassel ist die Befragung des britischen Volkes

Position papers

Position paper
Published
Fostering media diversity and press freedom
Position paper
Published
S&D GROUP POSITION PAPER FOR A RENEWED AFRICA-EU PARTNERSHIP
Position paper
Published
S&D position paper on migration & asylum
Position paper
Published
Hin zu Einer Digitalen Union - Unsere Progressive Vision
Position paper
Published
The rise of right wing extremism and populism in Europe