Veröffentlicht:
Teilen:

Im Anschluss an das heutige Treffen der Fraktionsvorsitzenden im Europäischen Parlament erklärte der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Fraktion Udo Bullmann:

„Wir haben heute bekräftigt, dass das Europäische Parlament im Mittelpunkt aller Entscheidungen im Zusammenhang mit der Wahl des nächsten Kommissionspräsidenten bleibt. In zahlreichen Entschließungen hat das Parlament klargemacht, dass die Demokratie respektiert werden muss. Daher haben wir unseren Beschluss für den Spitzenkandidaten-Prozess erneut bekräftigt.

Die europäischen Wählerinnen und Wähler haben ein klares Zeichen für Veränderung gesetzt. Für uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ist Frans Timmermanns der einzige Kandidat, der in der Lage ist, eine Reformmehrheit zu bilden, die sich zum Kampf gegen den Klimawandel und gegen soziale Ungleichheiten bekennt.“

Beteiligte Abgeordnete

BULLMANN Udo
Koordinator
Deutschland

S&D Pressekontakt

PENTSI Angelika
Political Advisor
Griechenland