Veröffentlicht:
Teilen:

Die Mitglieder des Fraktionsvorstands und die Leiterinnen und Leiter der nationalen Delegationen der Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament kamen heute zusammen, um über den Vorschlag des Europäischen Rats zu diskutieren, die deutsche Ministerin Ursula von der Leyen als nächste Präsidentin der EU-Kommission zu nominieren. 

Die Vorsitzende der S&D Fraktion Iratxe García sagte dazu: 

„Dieser Vorschlag ist für uns zutiefst enttäuschend. Unsere Fraktion ist bei der Verteidigung der europäischen Demokratie und des Spitzenkandidaten-Verfahrens standhaft geblieben, und wir wollen nicht, dass dieser Prozess stirbt. 

Es ist inakzeptabel, dass populistische Regierungen im Rat den besten Kandidaten ausschließen, nur weil er sich für die Rechtsstaatlichkeit und für unsere gemeinsamen europäischen Werte eingesetzt hat.“

Beteiligte Abgeordnete

GARCÍA PÉREZ Iratxe
Vorsitzender / Vorsitzende
Spanien

S&D Pressekontakt

Head of Department
TUTTLIES Utta
Deutschland
President's spokesperson
MARTIN DE LA TORRE Victoria
Spanien

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung

Die S&D Fraktion unterstützt die Bemühungen des britischen Parlaments, einen No-Deal-Brexit zu vermeiden

Pressemitteilung

"Europas Herausforderungen können nicht warten. Wir müssen jetzt von Worten zu Taten übergehen", sagt Iratxe García nach dem Europäischen Rat

Pressemitteilung

Es ist notwendig, unsere Wahlen vor ausländischer Einmischung und Manipulation zu schützen