Teilen:

Die Mitglieder des Fraktionsvorstands und die Leiterinnen und Leiter der nationalen Delegationen der Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament kamen heute zusammen, um über den Vorschlag des Europäischen Rats zu diskutieren, die deutsche Ministerin Ursula von der Leyen als nächste Präsidentin der EU-Kommission zu nominieren. 

Die Vorsitzende der S&D Fraktion Iratxe García sagte dazu: 

„Dieser Vorschlag ist für uns zutiefst enttäuschend. Unsere Fraktion ist bei der Verteidigung der europäischen Demokratie und des Spitzenkandidaten-Verfahrens standhaft geblieben, und wir wollen nicht, dass dieser Prozess stirbt. 

Es ist inakzeptabel, dass populistische Regierungen im Rat den besten Kandidaten ausschließen, nur weil er sich für die Rechtsstaatlichkeit und für unsere gemeinsamen europäischen Werte eingesetzt hat.“

Beteiligte Abgeordnete

GARCÍA PÉREZ Iratxe

GARCÍA PÉREZ Iratxe

Vorsitzender / Vorsitzende
Spanien

S&D Pressekontakt

Tuttlies Utta
Head of Department

TUTTLIES Utta

Deutschland
Martin De La Torre Victoria
President's spokesperson

MARTIN DE LA TORRE Victoria

Spanien

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung

Gerichtsurteil gegen Volkswagen zeigt dringenden Bedarf für EU-weite Sammelklagen

Pressemitteilung

Ohne wirksame EU-Regeln zur Bekämpfung der Geldwäsche füllen Verbrecher ihre Taschen

Pressemitteilung

Der Zeitdruck ist die Wahl des Vereinigten Königreichs, aber wir werden standhaft bleiben