Veröffentlicht:
Teilen:

S&D Fraktion lanciert EU-Plattform für Städte gegen sexistische Werbung

Sondersitzung der Sozialdemokratischen Fraktion aus Anlass des Weltfrauentags 2018

Um mehr über den Leitfaden für den Beitritt zur EU-Plattform für Städte gegen sexistische Werbung und die Modalitäten für einen Beitritt zur EU-Plattform zu erfahren, lesen Sie bitte den Leitfaden im Anhang.

Begrüßung und Einführung

Udo Bullmann, amtierender Vorsitzender der S&D Fraktion im Europäischen Parlament, und Iratxe García Pérez, Koordinatorin der S&D Fraktion für Frauenrechte und die Gleichstellung der Geschlechter

Sexistische Werbung, ihr Einfluss auf unsere Gesellschaft und Möglichkeiten, sie zu bekämpfen

Marie-Noëlle Bas, Chiennes de Garde (Frankreich), Donatella Martini, DonneinQuota (Italien), Marcel Wicker, Pinkstinks (Deutschland)

Verbot von sexistischer Werbung in öffentlichen Räumen: Erfahrungen, Herausforderungen und bewährte Praktiken; anschließend offene Debatte mit Bürgermeistern und gewählten Vertretern der Städte

Stadtvertreter aus Paris und Segovia, Jennette Arnold (London), Sandra Trawny (Frankfurt), Jean Stretton (Manchester) und Guillermo Martínez Suárez, Europäischer Ausschuss der Regionen. Leitung: Edouard Martin, S&D Fraktion

Preisverleihung und Gelöbniszeremonie – Unterzeichnung der Charta durch alle Bürgermeister

Vertreterin der SPE Frauen

Im Anschluss: Empfang und Eröffnung der Ausstellung

In Zusammenarbeit mit der SPE Frauen, der SPE-Fraktion im Europäischen Ausschuss der Regionen und der Europäischen Stiftung für Progressive Studien (FEPS)

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte : Herrn Tommi Lindfors: s-d.femm@ep.europa.eu

Ebenfalls angehängt ist die „Charta für ein Bekenntnis zur Bekämpfung sexistischer Werbung“.

Die Veranstaltung wird unter folgender URL live übertragen: www.socialistsanddemocrats.eu

 

Mediengalerie

Beteiligte Abgeordnete

GARCÍA PÉREZ Iratxe

Vorsitzender / Vorsitzende
Spanien

BULLMANN Udo

Koordinator
Deutschland

Weiterführende Nachrichten

Pressemitteilung

Die EU hat endlich eine Strategie zur Gleichstellung der Geschlechter. Jetzt muss sie liefern!

Pressemitteilung

Iratxe García unterzeichnet Absichtserklärung mit Morena-Fraktion im mexikanischen Senat

Pressemitteilung

Konservative und Liberale ohne Ehrgeiz zur Beseitigung des geschlechtsspezifischen Lohngefälles