Kadenbach: EU-Kommission soll Glyphosat-Verbot durchsetzen

Karin KADENBACH

SPÖ-Gesundheitssprecherin kritisiert verschleppte Entscheidung bei Glyphosat

"Wieder einmal konnten sich die Mitgliedstaaten im Expertengremium nicht zu einer Entscheidung über ein Verbot von Glyphosat durchringen. Nun liegt die Entscheidung im sogenannten Berufungsausschuss, aber auch hier ist es unwahrscheinlich, dass sich unter den Mitgliedstaaten eine qualifizierte Mehrheit findet. Danach liegt der Ball endgültig bei der EU-Kommission, von der ich mir ein mutigeres Vorgehen erwarte. Wir brauchen so schnell wie möglich ein Verbot des Pflanzengifts. Im EU-Parlament haben wir uns bereits auf den Kompromiss einigen können, dass ab 15. Dezember 2022 das Pestizid europaweit verboten werden soll und für eine sofortige Beschränkung bei der Verwendung des Stoffes gestimmt – allerdings ohne die Stimmen von ÖVP und FPÖ", sagt SPÖ-EU-Abgeordnete Karin Kadenbach und ergänzt: "Für mich ist klar, dass mit der Salamitaktik der ewigen Glyphosat-Verlängerung Schluss sein muss. Das sehen auch viele BürgerInnen so: Mehr als 1,3 Millionen Menschen haben bereits die Europäische BürgerInneninitiative für ein Verbot unterzeichnet. Bei Glyphosat ist höchste Vorsicht geboten, denn mit der Gesundheit der Menschen spielt man nicht."

Country: 
Austria