Sozialdemokraten aus dem Europäischen Parlament und den nationalen Parlamenten fordern für 2017 eine progressive Wirtschaftspolitik

S&Ds from European and national parliaments call for a progressive economic policy in 2017

Nach drei Tagen intensiver Diskussionen haben Europaabgeordnete und nationalstaatliche Parlamentarier aus der sozialistischen und sozialdemokratischen Familie eine gemeinsame Deklaration für eine progressive Wirtschaftspolitik in 2017 verabschiedet – eine Politik, die sich auf Zukunftsinvestitionen und das Wohlbefinden der Bürgerinnen und Bürger konzentrieren soll.

Die stellvertretende Vorsitzende der Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament, Maria João Rodrigues, sagte dazu:

„Wir senden die klare Botschaft an die Kommission und an den Ministerrat, dass die Europäische Union eine progressive Wirtschaftspolitik mit Schwerpunkt auf der nachhaltigen Entwicklung und dem Wohlbefinden der Menschen braucht. Mehr Investitionen, weniger Ungleichheit und eine stärkere Bekämpfung der Steuerhinterziehung sind die entscheidenden Prioritäten in unserem Bemühen, eine blühende europäische Wirtschaft aufzubauen, die zum Nutzen aller Bürgerinnen und Bürger funktioniert.

In dieser Zeit der turbulenten Geopolitik ist ein gemeinsames europäisches Vorgehen erforderlich, damit die Europäische Union ihre wirtschaftliche Erholung stärken und ihre Bürger im Hinblick auf ihre Lebensperspektiven und Arbeitsbedingungen beruhigen kann.

Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Europäischen Parlament und in den nationalen Parlamenten arbeiten für ein einiges Europa, wo der Wohlstand dank qualifizierter Arbeit und Produktivitätsverbesserungen wachsen kann, und wo der Wohlstand möglichst breit verteilt ist, damit alle Mitglieder der Gesellschaft ein gutes Leben führen können und es jeder Generation besser geht als den vorherigen.“