Dank neuer Bestimmungen können Verbraucher überall in der EU auf ihre Inhalte zugreifen

New rules ensure consumers can access their content anywhere in EU, Victor Negrescu, Sylvia-Yvonne Kaufmann, digitalunion, #DigitalUnion

Heute hat das Europäische Parlament neue Bestimmungen angenommen, die sicherstellen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher bei Reisen in andere EU-Länder auf ihre Online-Inhalte und Online-Abonnements zugreifen können.

Der Sprecher der Sozialdemokratischen Fraktion für das Portabilitäts-Dossier, Victor Negrescu, sagte dazu:

„Wir haben heute dafür gestimmt, sicherzustellen, dass die Bürgerinnen und Bürger überall in der EU auf ihre Inhalte zugreifen können, ohne dass dadurch der Schutz des Urheberrechts beschädigt wird. Das bringt unsere Regeln endlich ins digitale Zeitalter. Bürger, die durch Europa reisen, werden keine frustrierenden Botschaften mehr empfangen, dass ‚dieser Inhalt an ihrem derzeitigen Standort leider nicht verfügbar ist‘.

Die EU-Kommission schätzt, dass dies rund 6% der EU-Bürger sofort zugutekommen wird, die im Ausland reisen, arbeiten oder studieren. Das sind 30 Millionen Menschen, und bis 2020 könnten es bis zu 71 Millionen sein, da immer mehr Leute Online-Abos und -Dienstleistungen erwerben. Das ist ein wichtiger Schritt nach vorne, der den Bürgern zeigt, wie die EU in ihrem Alltag praktische Vorteile bringen kann.“

Die Justizsprecherin der S&D Fraktion, Sylvia-Yvonne Kaufmann, fügte hinzu:

„Die Sozialdemokratische Fraktion hat hart gekämpft, um sicherzustellen, dass diese Bestimmungen solide sind. Ich möchte meinen Kollegen Victor Negrescu und Dietmar Köster für ihre ausgezeichnete Arbeit danken. Wir haben dafür gesorgt, dass es bei der Nutzung von Inhalten keine zeitliche Begrenzung gibt, damit nicht nur Touristen, sondern auch Erasmus-Studierende oder im Ausland arbeitende Menschen von diesen Regeln profitieren können. Zudem haben wir starke Schutzmaßnahmen für die Verbraucherrechte und starke Datenschutzstandards durchsetzen können.“